Hilfs- und Behandlungsangebote für Spieler und Spielerinnen

Hamburgische Helpline Glücksspielsucht
Hilfe Glücksspielsucht HamburgBei der Helpline Glücksspielsucht können Sie sich zu allgemeinen Fragen rund ums Thema Glücksspiel und Spielsucht anonym in Hamburg beraten lassen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vermitteln Sie gegebenenfalls in weitere, für Sie geeignete Hilfsangebote.


Helpline Glücksspielsucht: 040 23934444


Montags - Donnerstags 10.00 - 18.00 Uhr, Freitags 10-15 Uhr (zum Ortstarif aus dem deutschen Festnetz). Die Helpline-Glücksspielsucht wird im Auftrag von SUCHT.HAMBURG betrieben vom LUKAS Suchthilfezentrum Hamburg-West.

Bundesweit steht das Beratungstelefon zur Glücksspielsucht der BZgA unter 0800 1372700 kostenlos und anonym zur Verfügung (Montag bis Donnerstag 10 - 22 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 - 18 Uhr).

Beratungsstellen in Hamburg

Für eine Einschätzung Ihrer persönlichen Situation bietet sich ein Gespräch mit einem erfahrenen Mitarbeiter bzw. einer erfahrenen Mitarbeiterin in einer Hamburger Beratungsstelle an. Auch die Vermittlung in weiterführende Hilfsangebote sowie konkrete Unterstützung zum Beispiel bei Formalitäten gehören zum Aufgabenbereich einer Beratungsstelle. Ein solches persönliches Beratungsgespräch ist für Sie kostenfrei und unverbindlich. Und natürlich anonym: Alle Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt, eine Weitergabe von Informationen zum Beispiel an Arbeitgeber oder Angehörige erfolgt nicht. Einige Beratungsstellen bieten die Möglichkeit einer ambulanten Rehabilitation – in diesem Fall bleiben die Betroffenen zu Hause wohnen und sind damit weiter in ihr gewohntes Umfeld eingebunden.


Hier geht es zu den wichtigsten Adressen aus dem Bereich "Behandlung von Spielsucht".

Selbsthilfegruppen in Hamburg
In Selbsthilfegruppen treffen Sie auf Menschen, die in der gleichen oder einer ähnlichen Lage sind wie Sie selber. Selbsthilfegruppen aus Hamburg finden Sie hier.

Therapeutische Angebote
Die Behandlung einer Glücksspielsucht erfolgt entweder ambulant (als Gruppen- und/oder Einzelmaßnahme z.B. in spezialisierten Beratungsstellen) oder stationär.

Im Falle einer ambulanten Rehabilitation bleiben die Betroffenen in ihr gewohntes Umfeld eingebunden, d.h. sie bleiben zu Hause wohnen und gehen zum Beispiel weiterhin ihrer Arbeit nach. Diese Form der Spielsucht-Behandlung ist längerfristig angelegt, oft werden auch die Angehörigen mit einbezogen.

Eine stationäre Rehabilitation erfolgt in spezialisierten Fachkliniken und dauert in der Regel acht bis zwölf Wochen.

Bei der Auswahl und Beantragung eines therapeutischen Angebots sind Ihnen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hamburger Beratungsstellen behilflich. Zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen, auch wenn es vielleicht nicht um Sie selbst, sondern um einen Freund bzw. eine Freundin oder einen Familienangehörigen geht.

Weitere Hilfsangebote:

Suchtberatung Glücksspiel, Wetten, Hamburg

Mündet die Spielsucht in finanziellen Schwierigkeiten, helfen Schuldnerberatungsstellen weiter. Menschen, die vor allem in Spielkasinos spielen, haben die Möglichkeit, einen dort tätigen Spielschutzbeauftragten anzusprechen. Insbesondere wenn es um eine Selbstsperre geht, sind Spielschutzbeauftragte die passenden Ansprechpartner bzw. -partnerinnen. Auch Hausärzte und -ärztinnen oder Suchtberater und -beraterinnen in Betrieben bieten Unterstützung bei Glücksspielproblemen.

Ganz schön viele Angebote – welches passt zu mir?
Als Lotsen durch das breite Spektrum der Hilfs- und Unterstützungsangebote eignen sich insbesondere die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hamburger Beratungsstellen. Schon bei einem ersten Gespräch klären sich wichtige Fragen.