Bin ich gefährdet /süchtig?

Glücksspiel: Bin ich gefährdet oder gar süchtig nach Glücksspielen?Ob jemand gefährdet ist, ein problematisches Spielverhalten zu entwickeln oder bereits als „glücksspielsüchtig“ gelten kann, lässt sich ganz genau nur in einem persönlichen Gespräch mit einer Fachfrau bzw. einem Fachmann klären, zum Beispiel in einer Beratungsstelle in Hamburg.

Für eine erste Einschätzung des eigenen Spielverhaltens sind verschiedene Selbsttests entwickelt worden. Sie bestehen aus einer Reihe von Fragen, deren Beantwortung einen Aufschluss über das Spielverhalten geben.

Ein einfacher Test ist beispielsweise der sogenannte „Lie-Bet-Screen-Test“, der nur aus zwei Fragen besteht:

  1. Haben Sie jemals beim Spielen das Bedürfnis verspürt, immer mehr Geld einzusetzen?
  2. Haben Sie jemals gegenüber Menschen, die Ihnen wichtig sind oder waren, über das Ausmaß Ihres Spielens lügen müssen?

Wenn Sie eine der beiden Fragen oder sogar beide Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, dann sind Sie spielsuchtgefährdet. In diesem Fall sollten Sie umgehend Hilfe in Anspruch nehmen. Hier geht es zu wichtigen Adressen und Telefonnummern. Die Beratungen sind anonym und kostenlos. Nutzen Sie die Beratungsmöglichkeiten auch, wenn es vielleicht nicht um Sie selbst, sondern um einen Freund, eine Freundin oder eine(n) Familienangehörige(n) geht.

Einen längeren und in seiner Aussagekraft differenzierteren Selbst test finden Sie im Internetangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter:
https://www.check-dein-spiel.de

Auch die folgenden Aussagen können Ihnen helfen, Ihrem Spielverhalten auf die Spur zu kommen:

„Ich kann erst aufhören zu spielen, wenn ich das ganze Geld, das ich dabei hatte, verspielt habe.“
„Meine Gedanken kreisen oft um das Spielen. Ich kann mich deshalb nur schwer auf andere Dinge konzentrieren.“
„Nach dem Spielen habe ich manchmal ein schlechtes Gewissen.“
„Verluste versuche ich so schnell wie möglich auszugleichen, indem ich erneut spiele.“


Wenn Ihnen einer oder mehrere dieser Gedanken bekannt vorkommen, sollten Sie ebenfalls eine Beratungsstelle aufsuchen oder die Helpline Glücksspielsucht unter 040 23 93 44 44 anrufen.Helpline Glücksspielsucht Hamburg


Montags-donnerstags 10.00 - 19.00 Uhr, freitags 10-15 Uhr (zum Ortstarif aus dem deutschen Festnetz). Die Helpline-Glücksspielsucht wird im Auftrag der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. betrieben vom Lukas-Suchthilfezentrum Hamburg-West.