Helpline: 040 - 23 93 44 44  |  Montags - Donnerstags 10.00 - 18.00 Uhr, Freitags 10-15 Uhr  |    

Rückblick zum Aktionstag

Im Mittelpunkt unseres diesjährigen Aktionstags gegen Glücksspielsicht stand diesmal das Thema Sportwetten. Blickfang unserer gemeinsamen Aktion mit dem Hamburgischen Arbeitskreis gegen Glücksspielsucht an der Spitalerstraße war eine Torwand, zu gewinnen gab es kleine Sparschweine.

„Damit wollten wir signalisieren, dass das Geld im Sparschwein besser aufgehoben ist als bei Sportwetten“, erklärt Christiane Lieb. Denn „Tippfehler sind bei Sportwetten vorprogrammiert“.

So steht es auch auf den neuen Plakaten der Kampagne Automatisch Verloren!, die das Gefährdungspotenzial von Sportwetten thematisieren und auf ein neues umfassendes Informationsangebot im Internet www.automatisch-verloren.de hinweisen.

Dass es hier noch einigen Wissensbedarf in der Hamburger Bevölkerung gibt, zeigte sich auch beim Aktionstag: Es wurde viel gefragt und diskutiert, Präventionsfachkräfte sowie Vertreterinnen und Vertreter der Suchthilfe gaben rege Auskunft und auch die lokale Presse berichtete über die Aktion.

Für alle, die nicht vor Ort waren, gibt es die Möglichkeit, sich im neu geschaffenen Themenbereich Sportwetten zu informieren. Bei persönlichen Fragen, zum Beispiel wenn es darum geht, das eigene Spielverhalten einzuschätzen, helfen die Beraterinnen und Berater an der Helpline Glücksspielsucht unter 040/23 93 44 44 weiter.