Helpline: 040 - 23 93 44 44  |  Montags und Donnerstags 9 - 18 Uhr, Dienstags 10 - 18 Uhr, Mittwochs 13 - 18 Uhr, Freitags 10-14 Uhr  |    

Studie bestätigt: Sportwetten sind Glücksspiele!

Studie bestätigt: Sportwetten sind Glücksspiele!

Vor ein paar Wochen, während der Fußballeuropameisterschaft, waren sie wieder hoch im Kurs: Fußball-Tippspiele über das Internet. Das Prinzip der Spiele ist denkbar einfach: Mehrere Personen, typischerweise Kolleg*innen oder ein Freund*innenkreis, melden sich auf einer speziellen Website an und tippen dann gegeneinander auf die Spiele einer Meisterschaft. Wer die meisten Spiele richtig getippt hat, gewinnt. Die Spiele sind gratis und in den allermeisten Fällen ein harmloses Freizeitvergnügen, bei denen es entweder gar nichts oder einen Preis mit geringem Wert zu gewinnen gibt. Der Spaß steht im Vordergrund.

Lai*innen liegen beim Fußball-Tippen oftmals richtig

Falls Sie sich auch schon einmal an einem solchen Tippspiel beteiligt haben, ist Ihnen eventuell aufgefallen, dass oftmals nicht unbedingt die vermeintlichen Fußballexpert*innen richtig liegen, sondern häufig jene, die das ganze Jahr über keinen Fußball schauen, bzw. immer nur dann, wenn es um den Europa- oder Weltmeisterpokal geht.

Schon diese Alltagserfahrung zeigt, dass es weniger vom „Fachwissen“ als vielmehr vom Zufall abhängt, ob jemand den Ausgang eines Fußballspiels richtig tippt oder nicht. Gleiches gilt natürlich auch für andere Sportereignisse. Tatsächlich sind sich Glücksspielsucht-Expert*innen schon seit längerem darüber einig, dass bei Sportwetten der Zufall die Hauptrolle spielt und es sich bei ihnen deswegen um ein Glücksspiel handelt.

Wenn jemand glaubt, einen Startvorteil beim Wetten zu haben, weil er oder sie Ahnung von einer bestimmten Sportart hat, kann das ein riskanter Irrglaube sein, der zum vermehrten Spielen um Geld verleiten kann.

Übersichtsstudie von Wissenschaftler*innen der Universitäten Hamburg und Bremen veröffentlicht

Vor Kurzem konnte eine Studie von Wissenschaftler*innen der Universitäten Hamburg und Bremen bestätigen, dass bei Sportwetten tatsächlich in erster Linie der Zufall darüber bestimmt, wer sie gewinnt. Die Wissenschaftler*innen sichteten für ihre Arbeit insgesamt neun sogenannte „Tippstudien“: Studien, in denen die Prognosen auf den Ausgang von Sport- bzw. Spielereignissen untersucht wurden. Das Ergebnis fast aller Studien war eindeutig: Ob jemand über Vorwissen über die jeweilige Sportart verfügt oder nicht, spielt für die Richtigkeit der Prognose kaum eine Rolle. Dieser „Nicht-Effekt“ zeigte sich über verschiedenste Sportarten hinweg.

Die Schlussfolgerung der Wissenschaftler*innen lautet deshalb: Sportwetten sollten eindeutig als Glücksspiel eingestuft – und entsprechend auch reguliert – werden.

Besonders ausgeprägt ist das Risiko, die Kontrolle über das Wettverhalten zu verlieren, übrigens für Vereinssportler*innen. Das ergab eine Studie aus dem Jahr 2013, über die wir hier berichten.

Vorsicht Werbung für Sportwetten

Während der Fußballeuropameisterschaft wurde in so manchem Zeitungsartikel wieder gekalauert, dass es in Deutschland 83 Millionen Fußballnationaltrainer*innen gebe. Ganz so viele Menschen dürften es nicht sein, die glauben, dass sie sich mit Fußball auskennen, aber doch jede Menge. Das ist auch zunächst einmal gar kein Problem. Es macht sogar Spaß, sich über Elfmeter oder Freistöße zu erregen und es besser zu wissen als die anderen – solange kein Geld auf das vermeintliche Fachwissen gesetzt wird.


Bei der EM 2021 fiel zudem auf, wie eng teilweise redaktionelle Sportinhalte mit Werbung für Sportwetten verknüpft wurden. So konnte man beispielsweise auf der Seite einer renommierten Wochenzeitung direkt unterhalb des jeweils dargestellten Spielstandes die Gewinnquoten eines Sportwettangebots lesen. Ein Klick reicht und man ist auf der Seite des Glücksspielangebots und kann eine Wette abschließen. Im Online-Medium entspricht dieser kurze Weg zur Sportwette in etwa der Griffnähe beim Alkohol: Das Bier im Kühlschrank liegt buchstäblich näher als das Bier in der Kneipe, das Smartphone in der Hosentasche näher als das nächste Wettbüro.

Unsere Empfehlung: Möglichst andere Websites aufrufen, die keine Glücksspielwerbung zeigen – obwohl das mitunter kein so einfaches Unterfangen sein dürfte.

Weitere Informationen zum Thema Sportwetten finden Sie hier.

Quelle: Kalke J et al. (2021). Sportwetten: Expertise oder Glück? Ein systematischer Review über Tippstudien.). Suchttherapie 2021; 22: 27–36. Published. https://doi.org/10.1055/a-1226-7351