Helpline: 040 - 23 93 44 44  |  Montags und Donnerstags 9 - 18 Uhr, Dienstags 10 - 18 Uhr, Mittwochs 13 - 18 Uhr, Freitags 10-14 Uhr  |    

Vorsicht vor Werbung für Glücksspiele

Vorsicht vor Werbung für Glücksspiele

15 Monate sind seit Beginn der Pandemie vergangen und unsere Welt ist noch digitaler geworden. Zwar haben viele bereits im „Vor-Corona-Zeitalter“ im Internet eingekauft oder dort auch regelmäßig Serien und Filme geschaut – in den vergangenen Monaten hat das digitale Geschäft jedoch noch einmal erheblich an Fahrt gewonnen und unsere Konsumgewohnheiten haben sich verändert.

Alle Zeichen stehen auf „online“ und es ist noch nicht absehbar, was davon bleiben wird, wenn die Corona-Pandemie (hoffentlich) nach und nach immer mehr überwunden wird. Und ausgerechnet „jetzt“ (bzw. in wenigen Wochen) werden Online-Glücksspiele – im Zuge des dann geltenden neuen Glücksspielstaatsvertrags – legalisiert. Schon seit einiger Zeit werden im Vorgriff auf diese Gesetzesänderung „Anbieter von Online-Poker und virtuellem Automatenspiel, die derzeit die bereits technisch umsetzbaren Vorgaben zum Spielerschutz einhalten“ nicht mehr verfolgt.

Meta-Studie zu digitalen Werbestrategien der Glücksspielindustrie

Das Internet ist auch ein Ort, an dem Menschen mit Glücksspielwerbung in Kontakt kommen. Das wirft die Frage auf: Welche digitalen Strategien haben Glücksspielanbieter*innen, um an neue Kund*innen zu kommen? Ein französisches Forschungsteam ging dieser Frage in einer Meta-Studie nach. Sie sichteten wissenschaftliche Arbeiten zu diesem Thema und werteten sie systematisch aus.

Ihr Resümee klingt interessant und ernüchternd zugleich. Ernüchternd, weil es derzeit insgesamt eher wenige wissenschaftliche Erkenntnisse über digitale Strategien zur Vermarktung von Glücksspielen gibt. Und interessant, weil ein Bereich ausgemacht werden konnte, in dem Internet-Nutzer*innen besonders häufig auf Glücksspielwerbung treffen: auf Sport-Websites.

Auf Sport-Websites wird viel für Glücksspiele geworben

Für die Anbieter*innen ist eine Strategie der Verkopplung zwischen Sport und Wett- bzw. Glücksspielangeboten durchaus erfolgsversprechend: Sie profitieren von der Begeisterung vieler Menschen für ihre Sportart und können darauf hoffen, dass das Image des Sports („gesund“, „nach fairen Regeln spielen“) auf ihr Wett- bzw. Spielangebot abfärbt. Wir erinnern uns an die Kampagne der Automatenwirtschaft mit dem ehemaligen Fußballspieler Bastian Schweinsteiger.

Aus Sicht des Spielerschutzes liegt in der Verknüpfung von Sport und Glücksspiel dagegen ein beträchtliches Risiko. Zum einen wird dadurch verschleiert, dass Glücksspielen alles andere als harmlos und schon gar nicht „gesund“ ist, sondern, ganz im Gegenteil eindeutig krank machen kann. Und zum anderen trägt eine hohe Präsenz von Werbung im Sportbereich zu einer „Normalisierung“ von Glücksspielen bei („Wetten als typische Begleitung von Sportveranstaltungen“), ganz zu schweigen von der möglichen Trigger-Wirkung für Menschen mit problematischem Spielverhalten.

Sportwetten sind übrigens weltweit hoch im Kurs. Die Forscher*innen stellten bei ihrer Recherche eine zunehmende Anzahl an Sportwett-Plattformen im Internet fest.

Glücksspielwerbung in den Sozialen Medien

Auch in den Sozialen Medien taucht zunehmend Glücksspielwerbung auf, so die französischen Forscher*innen. Dort trifft sie vermutlich vor allem auf jüngere Menschen. Für letztere gibt es insgesamt ein größeres Risiko mit Glücksspielwerbung in Kontakt zu kommen, so eine Schlussfolgerung aus der Meta-Studie.

Unsere Empfehlung: Aktivieren Sie Werbeblocker, zum Beispiel in Ihrem Browser oder mit Hilfe einer speziellen Software und seien Sie sparsam mit Cookies. Letzteres vor allem dann, wenn Sie doch einmal auf Seiten mit Glücksspielangeboten gestoßen sind.

Und nutzen Sie den kommenden Sommer dafür, häufiger den Laptop ganz auszulassen oder häufiger zuzuklappen. Legen Sie das Smartphone außerhalb Ihrer Griffnähe und genießen Sie den Sommer. (Hoffentlich) niedrigere Inzidenzen und höhere Temperaturen laden dazu ein.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen schönen Sommer,

Ihr Team von Automatisch Verloren!

Quelle: Guillou-Landreat M, Gallopel-Morvan K, Lever D, Le Goff D and Le Reste J-Y (2021) Gambling Marketing Strategies and the Internet: What Do We Know? A Sys-tematic Review. Front. Psychiatry 12:583817. doi: 10.3389/fpsyt.2021.583817